Gesundes Frühstück mit tollem Schweizer Bircher Müesli

18.06.2015

Grund-Zutaten:
250 g gemischte Haferflocken (grob & fein)
3 Äpfel
1 große Banane
etwas Milch
3 gehäufte EL Leinsamen
1 kg Joghurt Nature
1 EL Honig

Optional:
3 Kiwis
2 Pflaumen rot
2 Birnen
1 Apfelsine
Sonnenblumenkerne
3 TL Waldbeermarmelade

 
Zubereitung:

  1. Die Leinsamen in eine große Schüssel geben, mit etwas Milch bedecken und quellen lassen. 
  2. Das Obst waschen und bis auf die Äpfel klein schneiden. Die Schnittgröße kann nach eigenem Belieben variiert werden. Wir schneiden es meist recht klein (0,5 – 1 cm).
  3. Zerkleinertes Obst kann sofort in die Schüssel gegeben werden.
  4. Die Kiwis und Apfelsine mit einem scharfen Messer von der Außenhaut befreien. Dazu zuerst jeweils die beiden Enden abschneiden. Kiwi bzw. Apfelsine auf die abgeschnittene Stelle stellen und die Außenhaut von oben runterschneiden. 
  5. Die Kiwi nun einfach kleinschneiden. Bei der Apfelsine wird das Fruchtfleisch einzeln aus den Kammern geschnitten, also filetiert. Tipp: Die Apfelsine dabei über der Schüssel halten, damit die Flüssigkeit mit ins Müesli kommt!
  6. Die Äpfel sind der wichtigste und leckerste Bestandteil des Müeslis. Die Äpfel entkernen und mit einer Reibe zerkleinern. Die fein geriebenen Äpfel zu dem anderen Obst in die Schüssel geben.
  7. Joghurt, Haferflocken und nach Belieben Sonnenblumenkerne (o.ä.) in die Schüssel geben und kräftig umrühren.
  8. Zum Schluss etwas Marmelade und flüssigen Honig hinzugeben und nochmals gut verrühren. Fertig.

Hinweis: Da die geriebenen Äpfel sehr schnell gären, sollte das Müesli schnell verzehrt werden. Im Kühlschrank hält es sich ca. 2 Tage. Es geht auch länger, schadet dann aber dem Geschmack. Soll sich das Müesli länger halten, lässt man sie bei der Zubereitung weg und rührt einfach vor jedem Verzehr frisch geriebene Äpfel unter. Die Zusammensetzung kann man je nach Saison variieren, z.B. mit vielen frischen Beeren im Sommer. Alles ist erlaubt!

Startet gut in den Tag! Wir wünschen euch "en Guete"!